Wer das Islamische Zentrum Hamburg schließen kann, der kann den Islam in Deutschland verbieten

USA und Israel haben die Marschroute vorgegeben – Politik des maximalen Drucks gegen den Iran und dessen Verbündete. Dieser Krieg hat auch in Deutschland einen Ausläufer. Die hiesigen pro-zionistischen Fanatiker verschiedener Blätter, Sender, und Organisationen haben das Islamische Zentrum Hamburg zu einer Außenstelle der Islamischen Republik, sie selbst sprechen vom „Mullah-Regime“, erklärt. Einfach so, nach ihrem Gutdünken, gestützt auf Behauptungen eines Inlandsgeheimdienstes, der sich von einem Skandal zum anderen taumelt, nur so vor rechtsgesinnten Beamten überläuft, und dessen linke Hand nicht weiß, in welchem Winkel seine rechte Hand in der Luft hängt. Derselbe Geheimdienst, dessen Verwicklung in den NSU-Terrorkomplex alleine als Grund zu dessen Auflösung oder zumindest Reformierung von Grund auf gereicht hätte, hält mit seinen „Beobachtungen“ nun her für ausländische Interessen.

Weiterlesen

Imam Hussein lehnt Homosexualität ab – Teil I

Die Muslime gedenken derzeit weltweit dem Martyrium des dritten Imam, der bei allen Muslimen unbestritten heilig ist. Traditionell werden hierzu in den ersten zehn Tagen des neuen islamischen Jahr Trauerveranstaltungen abgehalten. Hierbei kommt vor allem der Erklärung Lehren der Bewegung Imam Husseins zum Tragen. Die zentrale Lehre aus seinem Leben und vor allem aus seinem Ableben lautet: Sei immer und überall gegen Unrecht und Tyrannei. Setze dich stets für Gerechtigkeit und Wahrheit ein, auch wenn du dafür dich selbst, deine Angehörigen und deine Anhänger opfern musst!

Weiterlesen

Ich fordere ein Verbot der CDU

Der innenpolitische Sprecher der Hamburger Bürgerschaftsfraktion der CDU, Dennis Gladiator, fordert „alle offiziellen Kontakte zum Islamischen Zentrum Hamburg e. V. (IZH) sofort zu beenden, ein Vereinsverbot zu prüfen und umzusetzen sowie den Staatsvertrag mit der SCHURA auszusetzen, solange das IZH ein Teil dieser ist.“ Weiterlesen

Das Martyrium von Qassem Soleimani – Beginn einer neuen Epoche

Der 2. Januar 2020 wird in die Geschichtsbücher eingehen, nicht nur als Datum der Ermordung des Generals der iranischen Quds-Kräfte, eine Spezialeinheit der iranischen Reovlutionsgarden, Qassem Soleimani. Dieses Ereignis kann den Beginn einer neuen Epoche einleiten. Es liegt an den Menschen weltweit dies zu erkennen und diese einmalige Chance zu ergreifen. Weiterlesen