Gebetszeiten-App „MuslimPro“ entfernt schiitische Inhalte – na und?!

Gestern erreichten mich über Handy und Facebook (zu) viele Meldungen darüber, dass eine bei vielen wohl beliebte sog. Gebetszeiten-App namens „MuslimPro“ in einer aktuellen Update-Version schiitische Inhalte entfernt, und dies auch noch mit Stolz verkündet habe.

Nur zur Info – bei einer Gebetszeiten-App handelt es sich um ein Programm, das meist nicht nur die täglichen Gebetszeiten anzeigt, die sich nach dem Sonnenstand richten, sondern auch um ein Programm, bei dem man auch einstellen kann, den islamischen Gebetsruf auf dem Handy oder auch auf dem Tablet abzuspielen. Zur Berechnung der Gebetszeiten gibt es verschiedene Berechnungsmethoden. Offenbar wurde jetzt die schiitische Berechnungsmethode aus dieser App entfernt. 

Ich hatte das Gefühl, dass viele meiner lieben islamischen Geschwister sich hierüber aufgeregt haben, und diese App nun von ihren Handys entfernen. Das Entfernen der Inhalte ist sicher nicht  in Ordnung, aber deswegen aufregen? Wozu denn? Ist mir doch egal, was den Programmierer dieser App dazu bewegt hat, schiitische Inhalte zu entfernen. Für ihn ist es trauriger als für mich, denn er agiert gegen eine islamische Einheit, die heute mehr denn je vonnöten ist.

Ich selbst habe ohnehin eine andere App auf meinem Handy installiert, die ich aber eigentlich nicht benutze. Denn in meinen Augen findet man die vertrauenswürdigsten Gebetszeiten auf der Internetseite des Islamischen Zentrums Hamburg.

Euer Ali

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gebetszeiten-App „MuslimPro“ entfernt schiitische Inhalte – na und?!

  1. sadik114 schreibt:

    Die besten Zeiten sind die des IZH. Sie haben auch den größten wissenschaftlichen Aufwand betrieben, um diese Zeiten für Deutschland zu perfektionieren.
    Was MuslimPro angeht: Sie handeln nicht im Sinne der islamischen Einheit, das ist klar. Satan freut sich. Aber viele Schiiten sind auch nicht besser. Wenn Imam Khomeini nicht wäre, gäbe es niemanden, der die Wichtigkeit der islamischen Einheit überhaupt erkennen würde. Leider haben aber viele Muslime, Sunniten wie Schiiten, Imam Khomeini bis heute nicht kennengelernt. Da es nun mal Imam Khomeini war, der das Thema der islamischen Einheit aufgebracht hat, sollten gerade Schiiten es als ihre Pflicht betrachten diese Einheit zu fördern. Auch, wenn es Muslime gibt, die dagegen handeln.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s