#Cherche le sioniste (Mach den Zionisten ausfindig)

Da französische Slogans gerade wieder in Mode kommen, habe ich mir gedacht passe ich einen altbekannten Slogan der heutigen Zeit an. Im 19. Jahrhundert verbreiteten franzsösische Kriminalisten den berühmten Ausspruch „Cherche la femme“ (Mach die Frau ausfindig) um damit zu verdeutlichen, dass hinter jedem ausgeklügelten Verbrechen eine Frau stecken muss.

Seit 9/11 will man uns weismachen, dass der Islam und die Muslime – um es nicht zu auffällig zu machen benutzt man die Begriffe „Islamismus und „Islamisten“ – hinter allem Übel in der Welt stecken. Es heißt also seitdem „Cherche l’islamiste“ (Mach den Islamisten ausfindig). Aber das ist erstens nicht korrekt, und zweitens, selbst wenn man annimmt, dass diejenigen die Terroranschläge überall in der Welt gegen Unschuldige, zumeist gegen Muslime (!), begehen, sog. Islamisten sind, dann wäre es relativ kurz gedacht, zu glauben, dass sie auch tatsächlich die alleinigen Drahtzieher sind.

Wer tatsächlich wissen will, wer wohl hinter den meisten Terroranschlägen seit 9/11, und wohl auch hinter 9/11 selbst, steckt, der mache den Zionisten ausfindig. Der Zionismus ist das größte und gefährlichste Übel unserer Zeit. Nicht ISIS, nicht Al Qaida, nicht Saudi-Arabien oder andere Terrororganisationen oder Terror-Regime. Nein, der Zionismus ist das Übel, er ist der Drahtzieher, „Islamisten“ allenfalls die Vollstrecker und Financiers (z.B. Saudi-Arabien). Aber der Zionist ist der Planer, der Stratege, der Befehlshaber, kleide er sich nun mit dem Titel „US-Regierung“ oder „Israel“ ein. ISIS und Co. sind allenfalls Agenten und Söldner des Zionismus. Der Kampf gegen sie ist letztlich ein Nebenkriegsschauplatz, wenn auch kein unwichtiger. Die Hauptfront aber verläuft im besetzten Palästina gegen das zionistische Regime und allen Hintermännern dieses Regimes.

Aber das zionistische Regime beschränkt sich nicht darauf das palästinensische Volk zu terrorisieren und Schritt für Schritt auszurotten, sondern es hat auch großes Interesse daran den Islam, die Muslime und vor allem auch die muslimische Befreiungstheologie, die heute angeführt wird von Imam Sayyed Ali Chamenei, weltweit in Verruf zu bringen, die Muslime möglichst untereinander auszuspielen, und auch gegeneinander aufzuhetzen, damit sie ja nicht auf die Idee kommen sich zu vereinigen und zu erkennen, dass ihr einziger und wahrer Feind der Zionismus ist, der sich zu seiner Verbreitung und zur Festigung seiner Macht des Imperialismus und des Kapitalismus bedient.

Und so kann man kurz sagen, wenn man mal bei einem Terroranschlag, einem Putsch oder einer plötzlich auftauchenden farbigen „Revolution“ nicht weiter weiß: Cherche le sioniste (Mach den Zionisten ausfindig).

Euer Ali

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s