Frau gibt Mann nicht die Hand – Mann gibt Frau nicht die Hand – Und am Ende ist die Frau wieder mal die Unterdrückte!

1. Szene: Frau gibt Mann nicht die Hand -> die Frau ist unterdrückt
2. Szene: Mann gibt Frau nicht die Hand -> die Frau ist unterdrückt

Was stimmt da nicht???

1. Szene:

Ich gehe mit meinem Sohn zum Kinderarzt. Der Kinderarzt reicht mir freundlich, mit einem Lächeln,  die Hand: „Hallo Frau Özoguz.“ Ich lege meine Hand auf mein Herz und entschuldige mich: „Hallo, es tut mir Leid, aber aus Liebe und Treue gegenüber meinem Mann gebe ich ihnen nicht die Hand.“

Misstrauischer und abwertender Blick…

„Das ist ja wirklich unmöglich! Die Frauen bei den „Islamisten“ sind so unterdrückt und sie unterwerfen sich auch noch diesem Zwang…warum dürfen sie mir denn nicht die Hand geben?“

„Im Islam geben Frauen fremden Männern nicht die Hand, sowie Männer auch fremden Frauen nicht die Hand geben aus Respekt gegenüber ihren Ehepartnern/zukünftigen Ehepartnern. Das hat nichts mit Unterdrückung oder Zwang zu tun. Das ist meine innere Überzeugung und die lebe ich.“

Aber egal was ich jetzt noch gesagt hätte…er hat sein Bild und seinen inneren Zorn, auf was auch immer, hört mir nicht zu und verhält sich ab diesem Zeitpunkt immer unfreundlich mir gegenüber.

2.Szene:

Mein Mann geht mit unserem Sohn zur Kinderärztin.

Sie reicht  ihm freundlich, mit einem Lächeln,  die Hand: „Guten Tag.“ Er legt seine Hand auf seine Brust und entschuldigt sich: „Hallo, es tut mir Leid, aber aus Liebe und Treue gegenüber meiner Frau gebe ich ihnen nicht meine Hand.“

Entsetzter und hasserfüllter Blick

„Ach, bei den Muslimen sind die Frauen echt unterdrückt. Nicht mal die Hand geben die Männer den Frauen. Noch nie in meinem Leben wurde ich dermaßen diskriminiert. Das ist eine unglaubliche Frechheit. Die Frauen sind bei Ihnen echt nichts Wert!“

Ab dem Zeitpunkt ist das Vertrauen und gute Verhältnis zum Kinderarzt Geschichte…

Soooooo. Zwei Szenarien und in beiden sind wir muslimischen Frauen die unterdrückten… fraglich.
Warum, um Gottes Willen, sind die Frauen im Islam immer die Unterdrückten? Wenn ich einem Mann die Hand nicht gebe sind die Frauen unterdrückt, und wenn mein Mann den Frauen nicht die Hand gibt, sind es wieder die Frauen, die unterdrückt sind.

Nur als Randbemerkung, ich will hier jetzt nicht auf Ärzten rumhacken…wir haben mit unserer jetzigen Kinderärztin keine Schwierigkeiten, im Gegenteil, aber es gibt soo viele Situationen, in denen es genau so abgelaufen ist, und ich kenne auch genügend dieser Geschichten.
Da stimmt doch irgendwas an der Ansicht nicht… oder sie haben sich so an diesem Gedanken der (angeblich) unterdrückten Frau im Islam festgebissen, dass egal, was passiert – die Frau ist immer die Unterdrückte.

Ich habe, ehrlich gesagt, keine Lust mehr mir das immer anhören zu müssen, und mich vor allem rechtfertigen zu müssen, als wäre das ein Verhör.
Auf freundliche Fragen antworte ich auch freundlich und freue mich sogar, dass gefragt wird.
Aber immer diese schroffe, unfreundliche Art habe ich langsam echt satt.

Eure Zeynep

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s