Islamhetze als Ablenkung von zionistischen Verbrechen

Zunächst dachte ich, das neue Cover des „Focus“ sei ein schlechter Scherz, dann stellte sich auf der Homepage dieses Magazins heraus, dass ich mich täuschte.

Man kann sich sehr darüber aufregen, das sollte man wohl auch, zumal es aus meiner Sicht auch eine strafbare Volksverhetzung darstellt in einer solch sensiblen Zeit so ein Titelbild zu veröffentlichen, aber bei Aufregung sollte es nicht bleiben. Denn hinter diesem Titelbild, dass ein Sturmgewehr aus russischer Erfindung direkt mit dem Islam in Verbindung bringt, steckt mehr als nur ein potenzieller Umsatzknüller für den „Focus“. Sie wollen mehr Profit, sie wollen provozieren, sie wollen, dass man sich aufregt. Aber das ist nicht alles. Längst nicht alles.

Selbst wenn man letztlich nicht wirklich nachweisen kann, dass die Mainstream-Medien alle zentral gesteuert sind, so kann man immer wieder feststellen, dass vor allem die Chefredakteure und Herausgeber auflagenstarker deutscher Zeitungen starke Verteidiger des zionistischen Regimes und dessen Interessen sind, wenn sie sich nicht sogar offen dazu bekennen Zionisten zu sein. Diese Einstellung muss sich selbstverständlich auch in ihren Zeitungen widerspiegeln.

Hierzu zählt auch die immer offensichtlicher werdende Methode so weit wie möglich von Verbrechen des zionistischen Regimes („Israel“) abzulenken, oder dessen Verbrechen gegen unschuldige Zivilisten kleinzureden bzw. damit zu rechtfertigen, dass die Feinde „Israels“ doch zuerst geschossen hätten. Letztlich sind diese Zeitungen Instrumente einer großen Agenda, kleine Räder im Bollwerk des Weltzionismus, die eine bestimmte Aufgabe haben, und immer wieder aufs Neue beweisen, dass sie hierin sogar sehr gut sind. Ja klar, sie kritisieren „Israel“ auch mal, aber das machen sie nur dann, wenn es schlicht und ergreifend nicht mehr anders geht, Mainstream eben, wie tote Fische.

Das aktuelle Cover (die Titelseiten von „Spiegel“ und „Stern“ sind in der Form ihrer Hetze ebenfalls nicht zu unterschätzen) kommt zu einer sehr interessanten Zeit. Und es kommt gleich mit zwei neuen Aspekten, die die Hetze gegen den Islam und die Muslime weiter anheizen. Zum Einen wird nun endlich der Islam direkt vom Mainstream angegriffen, nachdem sich bisher nur Hobby-Journalisten und Hobby-Islamkritiker hieran die Hände verbrannten, und zum Anderen wird der Islam direkt mit bewaffneter Gewalt in Verbindung gebracht. Das ist nach 13 Jahren der Vorbereitung, in denen immer nur von der Gefahr des „Islamismus“ die Rede war, in der Tat eine neue, aber bereits vor 13 Jahren geplante Entwicklung. Direkt nach 9/11 den Islam anzugreifen, hätte wohl noch zu viele Menschen gegen diese Zeitungen aufgebracht, die Menschen aber 13 Jahre, in denen „islamistische“ Söldner unter verschiedenen Decknamen wie heute z.B. „ISIS“ ihren Anteil zur Stärkung der zionistischen Agenda voller Fleiß beigetragen haben, hierauf vorzubereiten sorgt am Ende dafür, dass sich nur noch wenige hierüber aufregen.

Und so kommt ein solches Titelbild, das versucht die komplette Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, exakt einen oder zwei Tage nach der eigentlich sensationellen Meldung, die eigentlich auch alles andere in den Schatten stellen sollte, dass der Internationale Strafgerichtshof nach dem Beitritt Palästinas zu dem ihm konstituierenden Abkommen beigetreten ist, Vorermittlungen gegen „Israel“ aufgenommen hat. Konkret geht es um das Massaker vom letzten Sommer bei dem mehr als 2000 palästinensische Zivilisten von der zionistischen Armee getötet wurden. Hierüber müssten eigentlich alle reden und schreiben. Stattdessen bleibt diese Meldung eine Randnotiz, und alle Welt redet über die Gefahr des Islams und der Muslime.

„Israel“ ist der größte Profiteur des sog. islamistischen Terrorismus. Denn der sog. islamistische Terrorismus à la Al Qaida oder ISIS tötet alles und jeden, nur „Israelis“ werden weder politisch, noch medial, noch militärisch angegriffen. Im Gegenteil, die „Islamisten“, die in Syrien gegen die syrische Regierung kämpfen arbeiten sogar offen mit „Israel“ zusammen. Der „islamistische Terrorismus“, der auch für Deutschland immer mehr zu einer konkreten Gefahr wird, dient einzig und allein dem Zionismus. Warum sonst kommt ein Netanjahu höchstpersönlich zum sog. Solidaritätsmarsch für die Opfer von „Charlie Hebdo“ und macht Werbung zur Auswanderung von französischen Juden nach „Israel“? Geht es noch schamloser? Und wer sonst profitiert davon, dass die Menschen mehr und mehr den Islam und die Muslime hassen, wenn nicht der Zionismus? Auf einem Partnerblog wird diese tatsächlich unheilige Allianz zwischen „Islamismus und Zionismus“ unter dem Titel „Systematische Hetze gegen den Islam – wozu eigentlich?“ sehr schön erläutert.

Und weil der „islamistische Terrorismus“, den alle westlichen Staaten in der einen oder anderen Form mitunterstützen, genauso wie sie „Israel“ unterstützten, dem Zionismus zur Treue verpflichtet ist, wird dieser Terrorismus auch alles dafür tun, um „Israel“ zu schützen. Ein Hirngespinst? Eine Verschwörungstheorie? Nein, das ist ein Fakt. Und wir werden leider sehen, je mehr der IStGH sich mit Verbrechen der Zionisten befassen wird, je tiefer er graben wird, je mehr Staaten Palästina anerkennen (auch wenn ich das eher für eine Falle halte), je mehr ISIS und Co. in Syrien und im Irak unter Druck geraten, je mehr das kapitalistische System hinterfragt wird, je mehr das Zinssystem, hinterfragt wird usw., desto mehr wird „Israel“ sich „wehren“, in dem es vor allem versucht hiervon abzulenken, mit Anschlägen wie wir sie in Paris sehen mussten, und vielleicht noch schlimmer, aber auch mit anderen medienwirksamen Mitteln.

Leider ist dies aber auch nur möglich, weil die deutsche Bundesregierung sich nicht hiergegen wehrt, sondern dieses perfide und menschenverachtende Spiel aus Treue zum Zionismus mitspielt bzw. mitspielen muss. Man kann nur hoffen, dass es in Deutschland noch Sicherheitsbeamte gibt, denen ihr Land und dessen Bevölkerung wichtiger ist, als ein rassistisches, menschenverachtendes und apartheidliches Besatungsregime namens „Israel“.

So sind wir Muslime bereits zum jetzigen Zeitpunkt aufgefordert, nicht unsere Religion zu erneuern, wie es die zionistischen Schreiberlinge vom „Focus“ fordern, sondern zum Kern unserer Religion zurückzukehren. Zur Liebe, zur Barmherzigkeit, zur Stärke, zum Wissen, zur Erkenntnis, zum Mut, zur Nachsicht, zum Respekt, zur Toleranz, zum Aufrufen des Guten und Verwehren des Schlechten, zur Aufklärung der Menschen, zur Kenntnis von Freund und Feind. Wir schlafen noch, wir müssen aber spätestens jetzt aufwachen und den Menschen erklären, dass egal, was hier in Deutschland passieren mag, nicht wir die Schuldigen sind, sondern einzig und allein die Bundesregierung, die nicht in der Lage war sich vom imperalistisch-zionistischen System zu lösen und nun mit in den Sog dessen Untergangs gezogen werden soll.

Wir dürfen es nicht zulassen, dass sich die Menschen in diesem Land weiter von den wahren Verbrechern und Hintermännern ablenken lassen. Auch wir müssen dafür sorgen, dass die wahren Verbrecher und Hintermänner erkannt und vor Gericht gebracht werden. Es wird noch viele „Nebenkriegsschauplätze“ geben, wir müssen aber immer auf dem „Hauptschlachtfeld“ gegen den Zionismus aktiv bleiben.

Euer Ali

PS: Die heute in Umlauf gebrachte Meldung, dass „Israel“ den Internationalen Strafgerichtshof abschaffen will, zeigt zum Einen ihre Sorge, zum Anderen aber auch die unfassbare und schamlose Arroganz, die dieses Regime verkörpert. Es ist eine Schande für die gesamte Menschheit, dass ein solch verbrecherisches Regime bereits seit fast 70 Jahren existieren darf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s