Eine Frage zum Verständnis der Schia und einer Jüdin – Ein Weckruf an die Schiiten

Das Selbstverständnis der Schia und der Schiiten in Deutschland muss endlich einmal offen ausdiskutiert werden, um diese gesamte Vereinsmeierei und Funktionärsanbiederei zu hinterfragen.

18740248_432199077152324_6474642807982220154_n

Eine Frage zum Verständnis der Schia und einer Jüdin – Ein Weckruf an die Schiiten weiterlesen

Nein zu „Israel“!

#QudsTag2017
#IZH_Moschee_des_Dialogs

„Israel“ und seiner Lobby muss zu verstehen gegeben werden, dass ihre Hetze und Verleumdungen gegen einen weisen und friedliebenden islamischen Gelehrten wie Sheikh Dr. Torabi keine Chance haben!

„Israel“ und seine Lobby fürchten sich vor dem Quds-Tag, sie fürchten sich vor Teilnehmern des Quds-Tages und sie fürchten sich vor jeder Stimme, die die Wahrheit ausspricht und klar und deutlich ruft: „Israel“ ist illegal!
Und wird, mit Gottes erhabener Erlaubnis und Seiner Hilfe, nicht mehr lange bestehen!

Wir alle müsen in diesem heiligen Monat unser Fasten dadurch vollenden, dass wir diese Unterdrückung mehr als jemals zuvor anprangern: Nein zu Apartheid, nein zu Rassismus, nein zu Zionismus, nein zu „Israel“!

Wir sehen uns, mit Gottes Erlaubnis, am 23.06.2017 zur Demo am Quds-Tag in Berlin!

Von den unendlichen Segnungen des Monats Ramadan

Der Monat Ramadan ist die heiligste Zeit Gottes im Jahr. Das Fasten darin ist eine Gnade für uns, es ist aber letztlich „nur“ ein Aspekt von vielen in diesem Monat. Von den unendlichen Segnungen des Monats Ramadan weiterlesen

Vorbereitungen für Monat Ramadan

Bunte Lichterketten erleuchten die Zimmer, ein schöner Monat-Ramadan-Kranz hängt an der Tür, Ramadankalender für die Kleinen sind vorbereitet und mit kleineren Geschenken und Süßigkeiten gefüllt, manche haben sogar schon einige Gerichte vorbereitet und im Kühlschrank eingefroren. Fleißig, fleißig!
Das Haus ist bereit für den Monat Ramadan. Es wurde geschmückt und ausgestattet.

Vorbereitungen für Monat Ramadan weiterlesen

Landtagswahlen in NRW

Wie soll man Wahlen in einem System kommentieren, in dem man als Muslim ohnehin nur das aus muslimischer Sicht für die Gesellschaft geringste Übel wählen kann, auch auf Landesebene?

Ich versuche es Mal mit guter Nachricht/schlechter Nachricht:

Gute Nachricht:
– Herbe Klatsche für SPD/Grüne. Insbesondere der sog. Schulz-Hype dürfte endlich ein Ende haben.

Schlechte Nachricht:
– Sieg der CDU
– zu viele Stimmen für die marktradikale FDP
– die AfD ist mit drin, die Linke offenbar nicht

Aus meiner Sicht befinden sich die demokratischen Systeme im Westen in einem Wandel, um nicht das Wort Krise oder gar Identitätskrise zu benutzen.
Das deutsche Parteiensystem, in seiner Form wie es seit Gründung der Bundesrepublik existiert, muss dringend überdacht werden. Aber nicht nur das System an sich, sondern auch die Parteien selbst, die in der Mitte der Gesellschaft angesiedelt werden, müssen ihr Dasein, insbesondere ihre Inhalte und Ziele überdenken.
Und natürlich die politische Kultur muss ebenfalls dringend überdacht werden, Politiker dürfen nicht den Eindruck erwecken in einer eigenen Welt, streng abgeschirmt von den Realitäten ihres Landes, zu leben.

Landtagswahlen in NRW weiterlesen

Zur aktuellen Verfolgung von Schiiten in Saudi-Arabien

Wird der #Westen jetzt Truppen nach #SaudiArabien entsenden, die das Regime stürzen, weil es seine Bevölkerung, insbesondere die schiitische Minderheit im Osten des Landes, mit brutaler Gewalt verfolgt und unterdrückt? Selbstverständlich nicht, denn befreundete Regime dürfen in ihrem Land und im Rest der Welt machen, was sie wollen, solange es nicht den Westen und/oder dessen Interessen direkt betrifft.
Völker haben nur ein Recht auf Demokratie und Menschenrechte westlicher Art, wenn sie dem Westen nützlich sein könnten.
Gottseidank sind die Schiiten auf der arabischen Halbinsel nicht auf den Westen und dessen Führer und Medien angewiesen. Gott steht ihnen bei, und die Gläubigen in der Welt. Mehr benötigen sie nicht.

Geburtstag des Erlösers in der Verborgenheit, Imam Mahdi (15. Sha’ban)

Mögen die Wolken verschwinden, damit dein Licht hervor kommt und alle unterdrückten Völker sich dir im Kampf gegen die Tyrannen anschließen können.

Mögen die Wolken in den Herzen derjenigen Muslime verschwinden, die deinen Statthalter noch nicht erkannt haben, damit sie sehen und erkennen, dass sein Licht dein Licht ist.

Mögen die Wolken verschwinden und möge ein jeder Nachdenkende erkennen, dass der Weg aus der Dunkelheit zu deinem Licht nur und nur an der Seite desjenigen erfolgen kann, dessen Licht dein Licht ist.

Oder wie lange wollen wir noch „Eile zu uns, eile zu uns “ rufen und uns dabei nicht in deine, sondern in die entgegen gesetzte Richtung bewegen?

Marja’iya, Wilayat-ul-Faqih und die Frage der Einheit der Schiiten

chamenei_bildergalerie31
Kalligraphie mit „Hier bin ich oh Imam Chamene’i (Ausspruch von Anhängern Imam Chamene’is zur Treuebekundung), gezeichnet von A. Jammoul (2014) (eslam.de)

Ich frage mich immer wieder, ob man es nicht verstehen will, oder es schlicht nicht verstehen kann. Ich bin mir nicht sicher. Es wird gesagt: „Du hast deinen Marja‘ (Vorbild der Nachahmung), ich habe meinen Marja‘, gut ist. Sofern du und ich bei der Auswahl unseres Marja’s die religiösen Voraussetzungen hierfür beachtet haben und nicht nach Lust und Laune diesen oder jenen nachahmen, ist alles gut. Zwischen dir und mir gibt es keinen Streit, denn du und ich, wir ahmen eine Person nach, die uns Rechtsurteile liefert. Im Grundsatz, also in den Glaubensinhalten der Religion, sind wir uns einig, wir alle sind Anhänger des Propheten und der Ahl-ul-Bait und deshalb gibt es zwischen uns zwangsläufig eine Einheit.“
Marja’iya, Wilayat-ul-Faqih und die Frage der Einheit der Schiiten weiterlesen

Wer zuerst?

„America first“ – so lautet der Slogan des amtierenden „Führers“ der westlichen Welt, Donald Trump. Zuerst wir, dann die anderen. Das ist Kapitalismus pur. Christliche Nächstenliebe? Das ist nicht modern. Das Christentum oder das sog. jüdisch-christliche Erbe wird als Parole nur aus dem verstaubten Archiv des religiösen Gewissens des Westens herausgekramt, wenn Islam, Muslime und Scharia wieder als böse Antagonisten herhalten müssen. Modern ist daher Egoismus. Wer zuerst? weiterlesen