Der ethische Sieg der Hizbullah in Aleppo

Die islamische Widerstandsorganisation Hizbullah siegt heute nicht nur militärisch an der Seite der syrischen Armee in Aleppo, sondern auch ethisch. Alles, was in westlichen und arabsichen Medien an Hass-Propaganda gegen die Hizbullah und gegen Schiiten verbreitet wird, sind nichts weiter als Schreie der Verzweiflung.

Derselbe Westen und dieselben (Wüsten-)Araber, die heute mit dem Finger auf angebliche Massaker der Hizbullah in Aleppo zeigen und die gesamte Medien-Welt mit ihrer Hetze überschwemmen – wo ist ihr moralischer Zeigefinger bei den wirklich stattfindenden und nachgewiesenen Massaker der wahabitischen Saudis an Zivilisten im Jemen? Weiterlesen

Aleppo (Halab) – letzte Bastion des Terrors

Seit Monaten finden rund um die syrische Stadt Aleppo und innerhalb Aleppos  heftige Gefechte zwischen den regulären Regierungstruppen und deren Untertstützern auf der einen Seite und den terroristischen Gruppen à la Nusra-Front und deren Unterstützer statt. Letztere wurden nach und nach zurückgedrängt. Mittlerweile fehlt zur endgültigen Befreiung von Aleppo vom wahabitisch-zionistischen Terror nur noch die Befreiung des Ostteils der Stadt. Weiterlesen

Tatbir (Selbstgeißelung)? Nein, Selbsttötung!

Es gehört zu den Relikten einer vorvergangenen Zeit, ein Ritual, eingeführt in die schiitischen Reihen durch die Feinde der Schiiten – die Selbstgeißelung aus „Trauer“ um Imam Hussein und die mit ihm am Tag von Aschura im Jahre 683 n.Ch. in der Wüste von Karbala ermordeten. Es wird heutzutage nur noch von einigen wenigen Unbelehrbaren und Feinden der islamischen Revolution praktiziert und beworben. Aber leider sind es genau die Bilder und Videos dieser Unbelehrbaren und Irregegangenen, die über Aschura verbreitet werden. Weiterlesen

Sayyed Nasrullah auf der Gedenkveranstaltung für den Märtyrer Mustafa Amine Badreddine (20.05.2016): Wir werden mehr Kämpfer nach Syrien schicken

752a94b2-9340-42ad-b913-3d377e17e498

Zu Ehren der Seele des großen Schahids Sayyed Mustafa Badreddine und für alle Märtyrer eine Fatiha bitte.

Unter den Überzeugten sind Männer, die wahrhaftig sind, was sie sich verpflichtet haben zu Allah. Unter ihnen ist, der verfügt hat sein Gelübde, und unter ihnen ist der noch warten, und sie haben nicht eingetauscht, als Eintausch.“ (Qur’an Sure 33, Vers 23)

Zunächst begrüße ich euch alle zu dieser Ehrenveranstaltung für den Führermärtyrer. Das ist ein Zeichen eurer Unterstützung, Liebe und Solidarität. Ich danke euch allen hierfür. Ich richte mein tiefstes Beileid und meine Gratulation an die liebe und geduldige Mutter des Märtyrers, Hajja Um Adnan, an die gläubige und starke Ehefrau des Schahids, seinen Sohn und seine Töchter, und seine gesamte Familie, Freunde, Lieben und Kollegen. Weiterlesen

Sayyid Nasrullah anlässlich des Tages des verwundeten Widerstandskämpfers (12.05.2016)

d121a562-0b8a-4285-9aa5-ff3c5ea73898Sayyid Hassan Nasrullah, Generalsekretär der Hizbullah am 12.05.2016 – Tag des verwundeten Widerstandskämpfers

Ich begrüße euch alle anlässlich dieses großartigen Tages, überall wo ihr versammelt seid.

Ich gratuliere euch zu diesen Tagen des Monats Sha’ban, die verbunden sind mit der Hoffnung auf die Rückkehr des 12. Imams. Ich gratuliere euch zum Geburtstag von Imam Hussein, von Imam Zeinul Abidin, zum kommenden Geburtstag des 12. Imams, und zum Geburtstag von Abu Fadhil al Abbas.

Es ist bei uns zur Gewohnheit geworden, dass der Geburtstag von Abu Fadhil al Abbas der Tag des verwundeten Widerstandskämpfers ist, aufgrund dessen was Abbas darstellt – einen mutigen, reinen, lauteren und treuen Kämpfer und Widerstandskämpfer, grenzenlos in seiner Entschlossenheit, gehorsam seinem Imam gegenüber. Er ist ein Verwundeter, der sich nicht von seinen Verwundungen abhalten ließ sein Ziel zu erreichen.

Gratulation an euch alle und eure gesamten Familien zu diesem Tag. Wie gewohnt meine Aufteilung: Ich werde zunächst über die allgemeine politische Lage sprechen, ausnahmsweise noch bevor ich zum Thema des heutigen Anlasses komme. Dies ist eine Erleichterung für die Medien. Hiernach komme ich ein wenig zu den Kommunalwahlen im Libanon (dieser Teil wurde nicht übersetzt), und zum Abschluss richte ich mich an euch zum Anlass. Es wird alles ausgestrahlt, dieses Mal gibt es keine Interna, die ich ansprechen werde. Weiterlesen

Mustafa Badreddine – die gescheiterte Zerströung seines Rufes

70015340100287640360noMustafa Badreddines Leichnam war noch nicht mal beigesetzt, da titelte „Spiegel Online“ bereits: „Hisbollah in Syrien: Der Tod des Terror-Playboys

Man muss ziemlich armselig sein, dachte ich mir, als ich diesen Titel las. Als ich sah, dass Raniah Salloum die Autorin dieses Artikels ist, wunderte es mich nicht weiter, fällt sie doch immer wieder durch anti-iranische Propaganda und Hasstiraden gegen die Hizbullah auf. Weiterlesen

Sayyid Hassan Nasrullah bei der Unterstützungsorganisation des Islamischen Widerstandes (deutsche Übersetzung)

Sayyid Hassan Nasrullah am 06.05.2016 – Festveranstaltung der Unterstützungsorganisation des Islamischen Widerstandes

In Namen Gottes des Gnädigen, des Begnadenden,

Oh ihr diejenigen, die überzeugt sind, soll Ich euch auf einen Handel hinweisen, der euch vor leidvoller Pein retten wird? Seid überzeugt von Allah und seinem Gesandten und strengt euch an auf Allahs Weg mit eurem Gut und eurem Blut. Das ist besser für euch, falls ihr wisst. Er vergibt euch eure Sünden und er wird euch eintreten lassen in Gärten, unter ihnen die Bäche strömen, und in geläuterte Ruhestätten in Gärten Edens. Dieses ist das Grandiose der Glückseligkeit. Und anderes, das ihr liebt, Hilfe von Allah und naher Sieg. Und verheiße den Überzeugten. (Qur’an Sure 61, Verse 10-13)

Ich begrüße euch alle, die ihr bei der Unterstüzungsorganisation mitarbeitet, Brüder und Schwestern. Ich danke euch für eure Teilnahme. Ich gratuliere euch allen zunächst und allen Muslimen in der Welt zum Fest der Entsendung des Propheten. Wohl einer der größten Tag der Geschichte, der Menschheit, und wohl einer der größten Tage Gottes. Weiterlesen

17 Sekunden

So lange soll sich der gestern abgeschossene russische Kämpfet im türkischen Luftraum aufgehalten haben. Das behauptet die Türkei. 17 Sekunden! 17 Sekunden, die aus Sicht der Türkei das Potenzial hatten einen Krieg mit Russland zu beginnen.

Man sollte an dieser Stelle keine völkerrechtliche Erbsenzählerei anfangen, in dem Stil „die Russen hatten da nichts zu suchen“, „und was haben die Türken überhaupt in Syrien zu suchen“. Man schaue auf das große Ganze: Eine angespannte Region mit etlichen Kriegsparteien und verschiedenen Koalitionen. Jeder Abschuss einer Rakete sollte wohl bedacht sein. Weiterlesen