Marja’iya, Wilayat-ul-Faqih und die Frage der Einheit der Schiiten

chamenei_bildergalerie31

Kalligraphie mit „Hier bin ich oh Imam Chamene’i (Ausspruch von Anhängern Imam Chamene’is zur Treuebekundung), gezeichnet von A. Jammoul (2014) (eslam.de)

Ich frage mich immer wieder, ob man es nicht verstehen will, oder es schlicht nicht verstehen kann. Ich bin mir nicht sicher. Es wird gesagt: „Du hast deinen Marja‘ (Vorbild der Nachahmung), ich habe meinen Marja‘, gut ist. Sofern du und ich bei der Auswahl unseres Marja’s die religiösen Voraussetzungen hierfür beachtet haben und nicht nach Lust und Laune diesen oder jenen nachahmen, ist alles gut. Zwischen dir und mir gibt es keinen Streit, denn du und ich, wir ahmen eine Person nach, die uns Rechtsurteile liefert. Im Grundsatz, also in den Glaubensinhalten der Religion, sind wir uns einig, wir alle sind Anhänger des Propheten und der Ahl-ul-Bait und deshalb gibt es zwischen uns zwangsläufig eine Einheit.“
Weiterlesen

Rede von Imam Chamenei auf der Einheitskonferenz, Teheran 17.12.2016

5618Die folgende Rede hielt Imam Sayyed Ali Chamene’i am 17.12.2016 in Anwesenheit von staatlichen Vertretern und Geistlichen aus aller Welt anlässlich der Konferenz zur Islamischen Einheit, welche zum Geburtstag des Propheten Muhammad jährlich in Teheran veranstaltet wird. Die Rede ist von Schwestern des Islamischen Weg e.V. aus dem Englischen übersetzt.

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Begnadenden,

alle Dankpreisung gebührt Allah, dem Herrn der Welten, Frieden sei mit dem Propheten Muhammad. gegrüßt seien er und seine Familie (Ahl-ul-Bait) sowie seine erwählten Anhänger und diejenigen, die ihnen bis zum Tag der Auferstehung folgen. Weiterlesen

Imam Chamenei: „Nieder mit den USA!“ ist eine revolutionäre Parole

Übersetzung der Rede Imam Chamenei’s, die er anlässlich des Tages der Jugend im Iran am 2. November 2016 vor Hunderten Jugendlichen hielt. Die Rede wurde  von einer Gruppe von Schwestern des Islamischen Weg e.V. Delmenhorst aus dem Englischen übersetzt.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden

Alle Dankpreisung gebührt Allah, dem Herrn der Welten und Frieden sei auf unseren Herrn und Propheten und gegrüßt sei er, Abul-Qassem al Mustafa Muhammad und auch seine tadellose, reine und auserwählte Ahl-ul-Bait, besonders der auf der Erde verweilende Baqiatullah (12. Imam).

Weiterlesen

Imam Chomeini – 27. Gedenktag seines Dahinscheidens

chomeini_bildergalerie17Manuskript zu meinem heutigen Vortrag bei der Gedenkversanstaltung im Islamischen Zentrum Hamburg (04.06.2016). Motto der Veranstaltung war „Imam-Chomeini- Wiederbeleber der Offenbarungslehren“

Imam Chomeini, oder genauer Imamm Sayyed Ruhullah al Moussawi al Chomeini, möge seine reine Seele geheiligt sein, war ein tatsächlicher Beleber der Offenbarungslehren, ein Wiederbeleber, ein Erwecker, ein Eretter seiner Zeit, ein historischer Revolutionär. Er war aber auch ein Philosoph, ein Denker, ein Gelehrter, ein Politiker, ein Feldherr und vieles weitere mehr.

Er belebte den Islam und die Muslime, aber auch das Christentum und die Christen, und das Judentum und die Juden und auch die anderen Monotheisten. Das erkannte man vor allem an dem Diskurs, der nach der Revolution in der Welt über die Religionen geführt wurde und an der Neuentdeckung der Religion. Weiterlesen

Unsere Trauer um Imam Hussein muss revolutioniert werden

Mit dem Beginn von Muharram beginnen auch die von uns allen heiß ersehnten Trauerveranstaltungen um Imam Hussein und seine Anhänger. Diese sog. Majalis (Versammlungen) haben bei uns Schiiten eine lange Tradition, die sogar bis zum Propheten Muhammad zurückreicht. Es gibt Überlieferungen wonach bereits der Prophet zusammen mit Imam Ali und Fatima um Imam Hussein trauerten, bevor das Ereignis von Aschura überhaupt stattfand.  Nach dem Märtyrium von Imam Hussein am 10. Muharram im Jahr 61 nach der Hidschra, fanden die ersten Trauerversammlungen in Anwesenheit von Imam Ali ibn Hussein, dem vierten Imam der Muslime, Sohn von Imam Hussein und Überlebender von Aschura, statt. Weiterlesen

Geburtstag des Propheten Muhammad – Woche der Einheit

Muhammad, Gesandter Gottes

Am 17. des islamischen Monats Rabi‘ ul Awwal im Jahr 570 n. Ch. ist der Prophet des Islams, Muhammad ibn Abdallah, in Mekka geboren. Dieser Tag fällt in diesem Jahr wohl auf kommenden Samstag, den 10. Januar 2015. Nach sunnitischen Überlieferungen wurde er bereits am 12. Rabi‘ ul Awwal desselben Jahres geboren. Eine prägnante Kurzbiographie findet man hier.

Die Zeit zwischen diesen beiden Tagen wird bereits seit den 1980er Jahren aufgrund der seinerzeitigen Initiative von Imam Chomeini – möge sein Vermächtnis geheiligt sein – als Woche der islamischen Einheit begangen. Zu diesem Anlass finden in vielen islamischen Ländern die verschiedensten Veranstaltungen zu Ehren des Propheten und zur Wahrung der Einheit der Muslime statt. Weiterlesen