Nein zu „Israel“!

#QudsTag2017
#IZH_Moschee_des_Dialogs

„Israel“ und seiner Lobby muss zu verstehen gegeben werden, dass ihre Hetze und Verleumdungen gegen einen weisen und friedliebenden islamischen Gelehrten wie Sheikh Dr. Torabi keine Chance haben!

„Israel“ und seine Lobby fürchten sich vor dem Quds-Tag, sie fürchten sich vor Teilnehmern des Quds-Tages und sie fürchten sich vor jeder Stimme, die die Wahrheit ausspricht und klar und deutlich ruft: „Israel“ ist illegal!
Und wird, mit Gottes erhabener Erlaubnis und Seiner Hilfe, nicht mehr lange bestehen!

Wir alle müsen in diesem heiligen Monat unser Fasten dadurch vollenden, dass wir diese Unterdrückung mehr als jemals zuvor anprangern: Nein zu Apartheid, nein zu Rassismus, nein zu Zionismus, nein zu „Israel“!

Wir sehen uns, mit Gottes Erlaubnis, am 23.06.2017 zur Demo am Quds-Tag in Berlin!

Advertisements

Das brüchige zionistische System

„Bei Allah, „Israel“ ist zerbrechlicher als ein Spinnennetz“, sagte Sayyed Hassan Nasrallah im Jahr 2000 nach dem Rückzug der israelischen Besatzungstruppen aus dem Südlibanon, in Anlehnung an einen Qur’anvers in dem es heißt: „Wahrlich, das zerbrechliste aller Häuser ist das Haus der Spinne.“

16 Jahre später dürfen wir in Echtzeit miterleben, wie zerbrechlich dieses verbrecherische tatsächlich Regime ist. Ein harmloser Tapeziertisch in einer kleinen norddeutschen Stadt hat die aktive deutsche und antideutsche Zionistenszene zum Beben gebracht. Was ist geschehen? Das brüchige zionistische System weiterlesen