Rede von Imam Chamenei auf der Einheitskonferenz, Teheran 17.12.2016

5618Die folgende Rede hielt Imam Sayyed Ali Chamene’i am 17.12.2016 in Anwesenheit von staatlichen Vertretern und Geistlichen aus aller Welt anlässlich der Konferenz zur Islamischen Einheit, welche zum Geburtstag des Propheten Muhammad jährlich in Teheran veranstaltet wird. Die Rede ist von Schwestern des Islamischen Weg e.V. aus dem Englischen übersetzt.

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Begnadenden,

alle Dankpreisung gebührt Allah, dem Herrn der Welten, Frieden sei mit dem Propheten Muhammad. gegrüßt seien er und seine Familie (Ahl-ul-Bait) sowie seine erwählten Anhänger und diejenigen, die ihnen bis zum Tag der Auferstehung folgen. Rede von Imam Chamenei auf der Einheitskonferenz, Teheran 17.12.2016 weiterlesen

Imam Hussein’s Botschaft verstehen

lost20kins

#Aschura 1438

Mögen wir Imam Hussein’s Botschaft richtig verstehen.

Mögen wir mal einen Tag lang keine Sünden begehen.

Mögen wir mal einen Tag lang würdig in Gedenkan an die Hungrigen fasten. Imam Hussein’s Botschaft verstehen weiterlesen

Wölfe im Schafspelz

Es gehört zum soft war (weichen Krieg) des Westens die Muslime stets mit perfideren Methoden vom geraden Weg, insbesondere vom Weg der Islamischen Revolution abzubringen.

Die Muslime sollen sich weder mit der Wahrheit, oder mit Recht und Unrecht, noch mit ihren wahren Feinden beschäftigen. Ihre Aufmerksamkeit soll einzig und allein auf ihre eigenen Bedürfnisse und auf einen künstlich geschaffenen Feind bzw. auf Symptome gerichtet sein, nicht aber auf die wahren Ursachen ihrer Probleme.

Teile und Herrsche heißt das Prinzip, das auch vor den Reihen gläubiger Schiiten nicht halt macht. Auf der einen Seite versucht man auch bei Schiiten, wie bei allen anderen Muslimen, eine Art Islam light zu etablieren. ‚Bete und faste, aber sei cool, folge den neuesten Trends, vermische westliche Mode mit deinem Hijab, oder als Mann mit deinem Bart oder deiner Frisur. Sei cool, locker und offen. Wölfe im Schafspelz weiterlesen

Sayyid Nasrullah anlässlich des Tages des verwundeten Widerstandskämpfers (12.05.2016)

d121a562-0b8a-4285-9aa5-ff3c5ea73898Sayyid Hassan Nasrullah, Generalsekretär der Hizbullah am 12.05.2016 – Tag des verwundeten Widerstandskämpfers

Ich begrüße euch alle anlässlich dieses großartigen Tages, überall wo ihr versammelt seid.

Ich gratuliere euch zu diesen Tagen des Monats Sha’ban, die verbunden sind mit der Hoffnung auf die Rückkehr des 12. Imams. Ich gratuliere euch zum Geburtstag von Imam Hussein, von Imam Zeinul Abidin, zum kommenden Geburtstag des 12. Imams, und zum Geburtstag von Abu Fadhil al Abbas.

Es ist bei uns zur Gewohnheit geworden, dass der Geburtstag von Abu Fadhil al Abbas der Tag des verwundeten Widerstandskämpfers ist, aufgrund dessen was Abbas darstellt – einen mutigen, reinen, lauteren und treuen Kämpfer und Widerstandskämpfer, grenzenlos in seiner Entschlossenheit, gehorsam seinem Imam gegenüber. Er ist ein Verwundeter, der sich nicht von seinen Verwundungen abhalten ließ sein Ziel zu erreichen.

Gratulation an euch alle und eure gesamten Familien zu diesem Tag. Wie gewohnt meine Aufteilung: Ich werde zunächst über die allgemeine politische Lage sprechen, ausnahmsweise noch bevor ich zum Thema des heutigen Anlasses komme. Dies ist eine Erleichterung für die Medien. Hiernach komme ich ein wenig zu den Kommunalwahlen im Libanon (dieser Teil wurde nicht übersetzt), und zum Abschluss richte ich mich an euch zum Anlass. Es wird alles ausgestrahlt, dieses Mal gibt es keine Interna, die ich ansprechen werde. Sayyid Nasrullah anlässlich des Tages des verwundeten Widerstandskämpfers (12.05.2016) weiterlesen

Iran und Saudi-Arabien – dasselbe in Grün oder doch so unterschiedlich wie Tag und Nacht?

Ideologischer Hintergrund

In Saudi – Arabien ist nicht der (sunnitische) Islam Staatsreligion, sondern der Wahabismus. Bei diesem handelt es sich um eine viele Hundert Jahre nach der Entstehung des Islams mit Hilfe der Briten erfundene Ideologie, die ein sehr primitives Bild von Gott und der Welt enthält. Die islamische Geschichte wird verfälscht, die Auslegung des Qur’an erfolgt nicht nur oberflächlich, sondern auch falsch, Biographien historischer Personen werden ebenfalls verfälscht. Der Wahabismus ist geprägt von Zwang, Hass, Erklärung aller anderen für Ungläubig, und sehr vielen Verboten. Es ist eine Ideologie fern jeglicher Logik. Iran und Saudi-Arabien – dasselbe in Grün oder doch so unterschiedlich wie Tag und Nacht? weiterlesen

„Saudi-Arabien ist unter sunnitischer Herrschaft“ oder wie deutsche Medien die Ermordung von Sheikh Nimr missbrauchen

382325_sheikh-nimr„Das sunnitische Herrscherhaus Ale Saud hat den schiitischen Geistlichen Sheikh Nimr hingerichtet“, so oder so ähnlich lautet es seit gestern in deutschen Medien, meist offensichtlich voneinander abgeschrieben.

Diese eine Meldung enthält mehrere beabsichtigte Fehler und unterschwellige Botschaften, die ich kurz erläutern möchte: „Saudi-Arabien ist unter sunnitischer Herrschaft“ oder wie deutsche Medien die Ermordung von Sheikh Nimr missbrauchen weiterlesen

Gebetszeiten-App „MuslimPro“ entfernt schiitische Inhalte – na und?!

Gestern erreichten mich über Handy und Facebook (zu) viele Meldungen darüber, dass eine bei vielen wohl beliebte sog. Gebetszeiten-App namens „MuslimPro“ in einer aktuellen Update-Version schiitische Inhalte entfernt, und dies auch noch mit Stolz verkündet habe.

Nur zur Info – bei einer Gebetszeiten-App handelt es sich um ein Programm, das meist nicht nur die täglichen Gebetszeiten anzeigt, die sich nach dem Sonnenstand richten, sondern auch um ein Programm, bei dem man auch einstellen kann, den islamischen Gebetsruf auf dem Handy oder auch auf dem Tablet abzuspielen. Zur Berechnung der Gebetszeiten gibt es verschiedene Berechnungsmethoden. Offenbar wurde jetzt die schiitische Berechnungsmethode aus dieser App entfernt.  Gebetszeiten-App „MuslimPro“ entfernt schiitische Inhalte – na und?! weiterlesen